13. November 2020, 11:44

83-Jährige fällt auf Betrugsmasche herein

Symbolbild Bild: pixabay
Zwei unbekannte Männer haben bei einer 83-jährigen Frau aus Kaisheim einen hohen vierstelligen Betrag erbeutet. Die Männer gaben sich als Handwerker aus und machten ihr weis, dass ihr Dach massive Schäden hätte.

Am 12.11.2020, gegen 11.00 Uhr, sprachen bei der Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Stauferstraße zwei bislang unbekannte Männer vor, die ihr eine angeblich notwendige Dachsanierung anboten. Einer der Beiden übte erheblichen Druck auf die 83-jährige Hausbesitzerin aus und beide Männer gingen anschließend gemeinsam mit der Seniorin auf den Dachboden um sich die Eindeckung anzusehen.

Dabei entdeckte einer der vorgeblichen Handwerker einen angeblichen Wasserfleck, der eine Reparatur unabdingbar machen sollte. In der Folge einigte sich die Bewohnerin mit den zwei unbekannten Männern auf eine Firsterneuerung. Das Duo gab an, das Geld heute noch zu brauchen und fuhr die Frau zu einer Bankfiliale. Dort hob sie einen hohen vierstelligen Betrag ab und händigte diesen an die beiden Männer in bar aus.

Im Nachgang erstattete die Dame Anzeige bei der PI Donauwörth aufgrund Betrugsverdachts. Die beiden Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

1) ca. 170 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schlank, kurzes Haar, weiß-blauer Trainingsanzug, farbige Maske.

2) ca. 170 cm groß, ca. 35 Jahre alt, schlank, kurzes Haar, Kapuzenjacke, farbige Maske.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)