10. Februar 2018, 09:02

Asbach-Bäumenheim: Polizeieinsätze am Nachtumzug

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Im Zusammenhang mit dem Nachtumzug in Asbach-Bäumenheim musste die Donauwörther Polizei mehrer Körperverletzungsdelikte bearbeiten, musste einen Platzverweis erteilen und hatte es mit stark betrunkenen Jugendlichen zu tun. 
Asbach-Bäumenheim - Gegen 23.30 Uhr wurde eine Streife von einem 22-jährigen  angesprochen, dass er in der Veranstaltungshalle geschlagen wurde. Dem jungen Mann wurde bei einem Streit die Nase gebrochen. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Die beiden Täter konnten im Anschluss in der Halle ermittelt werden. Es handelte sich um zwei 18-jährige Oberbayern. Der Grund der Auseinandersetzung ist der Polizei bislang noch nicht bekannt.
Eine 41-jährige Frau wurde um 00.30 Uhr  auf dem Nachhauseweg umgestoßen. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Täter ist bislang unbekannt, so die Polizei.
Gegen 02.10 Uhr gerieten zwei Donauwörther in Streit. Die beiden 35 Jahre und 26 Jahre alten Männer stritten sich um ein angefordertes Taxi. Dabei ohrfeigten sie sich gegenseitig, meldet die Polizei.
Außerdem wurden bei einem Einsatz Polizeibeamten von einem 23-jährigen beleidigt. Diese hatten dem jungen Mann einen Platzverweis erteilt, weil er zuvor ein Taxi angespuckt hatte.
Zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr wurden zwei stark alkoholisierte Jugendliche aufgegriffen. Einer der beiden hatte knapp unter 2 Promille und wurde seiner Mutter übergeben. Der andere war so betrunken, dass er den Alkotest nicht mehr machen konnte. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben, teilt die Polizei mit. (pm)