29. Januar 2020, 07:07

Auto landet in der Wörnitz

Der Golf liegt in der Wörnitz, der Fahrer konnte sich selbstständig befreien. Bild: Matthias Stark
Am frühen Mittwochmorgen hat sich aufgrund von Glätte ein Unfall bei Brünsee ereignet. Ein Fahrzeug kam von der Straße ab und rutschte in die Wörnitz. Der junge Mann konnte sich selbstständig befreien und wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Schockmoment für einen jungen Autofahrer heute Morgen gegen 06:30 Uhr. Der Fahrer war von Brünsee kommend auf der Ortsverbindungsstraße in Richtung Ebermergen unterwegs. Aufgrund von Schneeglätte geriet sein Fahrzeug ins Rutschen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rutschte auf dem abschüssigen und teilweise verschneiten Hang weiter ab und landete schließlich in der Wörnitz.

Der junge Fahrer konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien und wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Im Einsatz sind die Freiwillige Feuerwehr aus Ebermergen und Harburg, die nun die Bergung des Fahrzeugs vorbereiten. Laut ersten Aussagen wird dies nur mit einem Kran möglich sein. 

Während der Fahrer ins Rutschen kam, überfuhr sein Fahrzeug auch die beginnende Leitplanke, die hier die Straße von der Böschung in Richtung Wörnitz abtrennt. Dann rutschte er nahezu parallel zur Straße weiter und das Fahrzeug schlitterte schließlich in die Wörnitz. 

Bild: Matthias Stark