7. Oktober 2020, 11:22

Auto macht sich selbständig und verursacht Unfall

Symbolbild. Bild: pixabay
Ein geparkter Pkw machte sich am Dienstag in Donauwörth selbstständig und prallte auf einen anderen Wagen.

Am 06. Oktober, gegen 19:30 Uhr, parkte ein 51-jähriger Mann seinen Pkw am rechten Fahrbahnrand der stark abschüssigen Jenisgasse in Donauwörth. Unmittelbar danach stellte eine 46-Jährige ihren Wagen direkt dahinter ab. Als sie etwa eine halbe Stunde später zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte die Dame fest, dass der vordere Pkw rückwärts gerollt und in die Front ihres Ford eingeschlagen war. Sie informierte telefonisch die zuständige Polizeiinspektion Donauwörth über den Vorfall.

Die verständigten Streifenbeamten konnten im Rahmen der Unfallaufnahme feststellen, dass der vordere Pkw nicht wie in der Straßenverkehrsordnung vorgeschrieben ordnungsgemäß gegen Wegrollen gesichert wurde. Da mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen war, dass der Pkw weiter die abschüssige Straße hinabrollt, sobald die 46-Jährige ihren Wagen entfernt – und so weitere in Reihe geparkte Fahrzeuge beschädigt hätte – wurde von den Beamten eine Abschleppung des Verursacherfahrzeugs zur Gefahrenabwehr veranlasst.

Noch vor dem Eintreffen des Abschleppfahrzeugs kam der verursachende 51-Jährige zurück. Auf ihn kommen nun neben dem Schaden in Höhe von circa 500 Euro noch eine gebührenpflichtige Verwarnung und die Kosten für die Leerfahrt des Abschleppers zu. (pm)