13. Januar 2020, 08:19

Auto überschlägt sich

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Am Sonntagmorgen, um 4:00 Uhr, kam ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw auf Höhe des Kreishofes von der B25 ab und fuhr eine Böschung hinunter, wobei sich das Fahrzeug überschlug. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Richtung Harburg fahrende Mann geriet zunächst mit seinem Kfz nach rechts auf das Bankett, übersteuerte anschließend sein Fahrzeug und kam in der Folge nach links von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er die ca. drei Meter hohe Böschung hinunter, wo sich dann das Fahrzeug überschlug. Der Pkw kam auf der Fahrerseite in einem Acker neben der Bundesstraße zum Liegen.

Dem jungen Mann gelang es selbst sich aus seinem Fahrzeug zu befreien. Anschließend ließ er sich zu einem Ortsteil von Fremdingen nach Hause bringen. Von hier aus teilte er den Verkehrsunfall der Polizei mit. Bei der anschließenden Überprüfung des Fahrers durch Beamte der Polizeiinspektion Nördlingen stellten diese fest, dass der Mann offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von knapp über 0,3 Promille.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete daraufhin eine Blutentnahme an, seinen Führerschein durfte der junge Mann zunächst behalten. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt und an seinem Pkw entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. (pm)