12. Juli 2021, 14:32
Verkehrspolizei

Autofahrer rast mit 100 km/h an Bushaltestelle vorbei

Symbolbild Bild: pixabay
In Zirgesheim wurde ein Autofahrer geblitzt, der anstatt der erlaubten 50 100 km/h auf dem Tacho hatte. Auch andere Fahrer*innen wurden geblitzt.

Mit knapp 100 km/h raste am 07.07.2021, um 09.35 Uhr, ein Opel aus dem Landkreis an der Bushaltestelle in der Zirgesheimer Deutschordenstraße in Richtung Donauwörth vorbei. Das Pech des Mannes: Beamte der Verkehrspolizeiinspektion hatten an dieser Stelle von 06.45 Uhr bis 11.30 Uhr eine Geschwindigkeitsmessanlage aufgebaut.

Juristisch vorwerfbar blieb ein Innerorts-Wert von 96 km/h bei erlaubten 50. Da bei dieser enormen Überschreitung um fast 100 Prozent eine vorsätzliche Begehung unterstellt wird, verdoppelt sich das zu erwartende Bußgeld von 200 auf 400 Euro. Zusätzlich fallen zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein Monat Fahrverbot an. Bei den restlichen 902 Kraftfahrzeugen, die die Messstelle passierten, mussten 16 Fahrzeugführer*innen mit 11 km/h und mehr Netto-Überschreitung „geblitzt“ werden: 12 im gebührenpflichtigen Verwarnungsbereich und vier im Anzeigenbereich. Dies entspricht einer vergleichsweise niedrigen Quote von deutlich unter zwei Prozent. (pm)