4. November 2020, 13:45

Autofahrer touchiert Leitplanke und fährt davon

Bild: DRA
Auf der B16 kam ein Autofahrer von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Leitplanke. Um den Unfallschaden hat sich der Mann erst Stunden später gekümmert.

Am 03.11.2020, gegen 05.30 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Meitinger in seinem Pkw von der Bundesstraße 2 auf die B 16 in Richtung Rain auf. Kurz nach der dortigen Ampelanlage krachte der Mann aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts in die Leitplanke.

Sein Fahrzeug wurde durch die Streifkollision auf der gesamten Beifahrerseite erheblich verkratzt und teilweise auch eingedrückt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.600 Euro. Da der Unfallverursacher den Unfallort verließ, um in die Arbeit zu fahren und sich erst nach Schichtende am Nachmittag bei der PI Donauwörth meldete, wurde ein Strafverfahren wegen Verdachts auf unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle eingeleitet.

Die aufnehmenden Beamten der PI Donauwörth informierten zudem das geschädigte Staatliche Bauamt Augsburg zwecks Austausch des Leitplankenelements. (pm)