6. Juli 2020, 09:33

Betrunkener randaliert vor fremder Haustür

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Ein 28-jähriger Mann war so betrunken, dass er die Orientierung verlor. Er versuchte über eine Stunde lang in ein fremdes Haus zu kommen, und schlug sogar die Scheibe der Haustüre ein. Es stellte sich heraus, dass der Mann erst vor kurzem umgezogen ist und sich in der Ortschaft geirrt hat.

Montagnacht stand in der Hauptstraße ein betrunkener 28-Jähriger vor einer Haustür und versuchte dort über eine Stunde lang hinein zu kommen. Dabei schlug der Mann auch eine Scheibe der Haustür ein und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 500,- €. Eine angeforderte Streife brachte dann in Erfahrung, dass der Mann aufgrund seines vorausgegangen Alkoholkonsums die Orientierung verloren hatte. Er sei vor kurzem erst umgezogen und hätte sich in der Ortschaft geirrt. Dem Mann wurde ein Taxi bestellt und er wurde dann sicher an seine richtige Wohnanschrift befördert. (pm)