21. April 2020, 08:10

Dachstuhl in Asylunterkunft ausgebrannt

Der Brand in Auhausen wurde schnell gelöscht. Bild: Matthias Stark
Am Montagabend gegen 19:30 Uhr mussten die Feuerwehren zu einem Vollbrand in Auhausen ausrücken. Bei Eintreffen brannte der Dachstuhl der Asylbewerberunterkunft bereits vollkommen.

Es mussten 13 Personen aus dem Gebäude evakuiert werden, zum Glück kam es zu keinem Personenschaden. Da das Gebäude nun nicht mehr bewohnbar ist, wurden alle Bewohner in einer Mehrzweckhalle, die als Notunterkunft eingerichtet wurde, untergebracht. Weiterhin musste die Staatsstraße 2221 die ganze Nacht gesperrt werden, sowie der Strom aus Sicherheitsgründen abgestellt werden, da Leitungen der Stromversorgung über das Dach des Gebäudes verliefen.

Die Ursache der Brandentstehung ist bislang noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizeiinspektion Dillingen hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen. An dem Gebäude entstand ein Gesamtschaden von circa 200.000 bis 300.000 Euro. (pm)