22. März 2018, 09:55

Donauwörth: Belästigung im Stadtbus

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Ein stark alkoholisierter 24-jähriger Asylbewerber belästigte offenbar am vergangenen Mittwochnachmittag eine Frau im Stadtbus. 
Donauwörth -  Zu einem unerfreulichen Zwischenfall mit zwei gambischen Bewohnern der Erstaufnahmeeinrichtung kam es am Mittwochnachmittag in einem Stadtbus. Zwei städtische Sicherheitsdienstmitarbeiter begleiteten gegen 17.15 Uhr den Stadtbus der Linie 1 in Donauwörth. Dabei stellten sie fest, dass ein 24-jähriger Asylbewerber eine Frau im Bus ansprach und offenbar belästigte. Außerdem spuckte er mehrmals im Bus auf den Boden. Deshalb hielt der Fahrer in der Pflegstraße an und der Sicherheitsdienst verwies den 24-Jährigen und seinen 22-jährigen Begleiter aus dem Bus. Das ging nicht ohne Gerangel ab. Weil der junge Mann zudem seinen Ausweis nicht vorzeigen wollte wurde er schließlich festgehalten und bis zum Eintreffen der Polizei fixiert. Sein Begleiter verhielt sich passiv.
Der Betroffene war stark alkoholisiert und hatte noch eine Flasche Wodka im Rucksack. Auf Grund des Einsatzablaufes war es den städtischen Mitarbeitern nicht möglich, die Personalien der belästigten Frau zu erheben und der Bus setzte seine Tour fort. Die Frau wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die beiden Gambier wurden nach der Feststellung ihrer Personalien wieder entlassen. Verletzt wurde niemand. (pm)