25. November 2018, 08:33

Doppeltes Pech für 18-Jährigen

Symbolbild Bild: DRA
Ein 18-Jähriger verursachte am vergangenen Samstagnachmittag auf der B2 einen Verkehrsunfall. Alleinbeteiligt kam er von der Abfahrtsschleife und landete in einer Grünfläche. Was die Polizei anschließend im Wagen fand. 
Mertingen - Am 24.11.2018, gegen 16:45 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 2 (Fahrtrichtung Süden) zu einem Verkehrsunfall mit lediglich einem beteiligten Fahrzeug. Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Mertingen war zunächst auf der Bundestraße 2 in Fahrtrichtung Augsburg unterwegs.
"Offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Fahrer dann auf der Abfahrtsschleife der B2 weiter in Richtung Mertingen. Dabei kam er in der Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, streifte zunächst eine Buschreihe und schleuderte dann unkontrolliert weiter über die Zufahrtsschleife", so die Polizei. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug auf der Zufahrtsschleife unterwegs.
 
Letztlich kam das Fahrzeug des Verunfallten nach ca. 100 Metern in einer Grünfläche zum Stehen. Der Airbag wurde ausgelöst. Der Fahrer blieb dennoch unverletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Fahrzeug selbst entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.
 
Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer einen Teleskopschlagstock bei sich führte. Da das Führen eines Teleskopschlagstocks nach dem Waffengesetz untersagt ist, erwartet den Fahrer zusätzlich eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.
 (pm)