17. Oktober 2019, 14:17

Drängler nötigt 54-jährigen Pkw-Fahrer

Symbolbild Bild: pixabay
Einem unbekannten Pkw-Fahrer ging es am vergangenen Mittwochnachmittag wohl nicht schnell genug. Durch dichtes Auffahren und Hupen bedrängte er einen vorausfahrenden 54-jährigen Pkw-Fahrer.

Am gestrigen 16.10.2019, um 16.15, befuhr ein 54-Jähriger aus dem Lechgebiet mit seiner 59-jährigen Beifahrerin die Umleitungsstrecke über Großsorheim in Fahrtrichtung Harburg. Ein unmittelbar hinter ihm Fahrender, dem es dem Anschein nach nicht schnell genug ging, forderte den 54-jährigen immer wieder durch dichtes Auffahren und hupen zur Erhöhung der Geschwindigkeit auf. Dieser stoppte aufgrund dessen an einer nahegelegenen Haltebucht, um dem „Drängler“ ein Vorbeifahren zu ermöglichen. Anstatt dies zu tun, hielt der Mann mit Ansbacher Kennzeichen jedoch neben dem Pkw des Geschädigten an, beleidigte Letzteren durch die geöffnete Seitenscheibe und fragte, warum dieser nicht 100 km/h fahren könne. Zudem hinderte er den 54-Jährigen laut dessen Schilderung durch mehrmaliges „Mitziehen“ an dessen Wiederausfahren aus der Haltebucht. Bei dem Fahrzeug des bislang unbekannten Mannes soll es sich um einen weißen VW Golf handeln, der Fahrer wird als ca. 50 Jahre alt, kräftig und mit fränkischem Dialekt sprechend beschrieben. Polizeilicherseits wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr und Beleidigung ermittelt. Etwaige Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Donauwörth unter der Telefonnummer 0906-70 66 70 in Verbindung zu setzen. (pm)