30. Mai 2019, 12:18

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall bei Fünfstetten

Symbolbild Bild: pixabay
Bei einem Unfall prallten zwei Fahrzeuge aufeinander. Ein Pkw wurde gegen eine Sichtschutzwand geschleudert, das andere Auto landete im Straßengraben. Die zwei Fahrer und eine Beifahrerin im Alter zwischen 18 und 21 Jahren wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Am 30.05.2019, 04.15 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Otting kommend in Richtung Staatsstraße 2214. Diese wollte er geradeaus in Richtung Fünfstetten überqueren. Obwohl an der dortigen Einmündung ein Stoppschild angebracht ist, fuhr der junge Mann ohne an der Haltelinie anzuhalten in die Staatsstraße ein.

Hierbei übersah er den aus Wemding kommenden Pkw eines 20-jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Kfz. Durch den Aufprall wurde der Pkw des Unfallverursachers in eine dortige Sichtschutzwand geschleudert. Der Pkw des Vorfahrtsberechtigten kam nach der Kreuzung im Graben zum Stehen.  Sowohl der Unfallverursacher, als auch der Richtung Monheim fahrende junge Mann und dessen 21-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Alle drei wurden vom Rettungsdienst in die Donau-Ries-Klinik verbracht. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf ca. 8500,- EUR geschätzt. (pm)