19. Januar 2021, 10:49

Driftmanöver endet mit Anzeigen

Symbolbild Bild: pixabay
Gestern wurde ein 20-Jähriger, der Driftmanöver in Donauwörth durchführte, von der Polizei einer Kontrolle unterzogen. Nach dieser erfolgten mehrere Anzeigen.

Am 18. Januar, um 20:05 Uhr, bemerkte eine Streifenbesatzung der Polizei Donauwörth einen 20-Jährigen auf dem öffentlich zugänglichen Schwabenhallenparkplatz, der gerade im Begriff war, mit seinem Daimler riskante Driftmanöver durchzuführen.

Bei der anschließenden Kontrolle konnte der junge Mann keinerlei triftigen Grund für ein Verlassen seiner Wohnanschrift angeben. Er äußerte lediglich, dass er sich zum bloßen Vergnügen im öffentlichen Raum befand. Daher erfolgte eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz gegen den 20-Jährigen wie auch gegen seine 14-jährige Beifahrerin, bei der zusätzlich die Erziehungsberechtigten informiert wurden. Aufgrund der Fahrweise des jungen Mannes, der erst seit wenigen Monaten im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, erging zudem eine Meldung an die zuständige Führerscheinstelle. (pm)