6. August 2020, 13:42

Drogenverstoß am Bahnhof Donauwörth

Bild: pixabay
Ein 28-jähriger Donauwörther muss sich für illegalen Drogenbesitz verantworten.

Eine Streifenbesatzung der PI Donauwörth war am 05.08.2020, um 18:00 Uhr, aufgrund einer Zeugenmitteilung zu einem Einsatz am Donauwörther Bahnhofsgebäude zugegen. Während der Klärung des dortigen Sachverhaltes mussten die Polizeibeamten einem immer wieder störenden 28-jährigen Donauwörther – nachdem alles gute Zureden nicht half – schließlich einen Platzverweis erteilen. Diesem kam der erkennbar alkoholisierte Mann jedoch trotz mehrfacher und deutlicher Aufforderung nicht nach. Daher wurde er in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Bei einer folgenden körperlichen Durchsuchung im Arrestbereich der Inspektion fanden die Beamten unter anderem zahlreiche Tilidintabletten, für deren legalen Besitz der 28-Jährige keinen plausiblen Nachweis führen konnte. Weitere Ermittlungen sind nun Gegenstand eines Strafverfahrens nach dem Betäubungsmittelgesetz. Eine entsprechende Anzeige wurde aufgenommen und die Tabletten beschlagnahmt. (pm)