2. Dezember 2019, 14:31

Ehepaar kommt mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Durch einen Zeugen wurde der Polizei in Donauwörth am Sonntag um 06.45 Uhr, eine Rauchentwicklung im Wohngebäude eines Ehepaars in der Dillinger Straße mitgeteilt.

Die Beamten fanden die gesamte Wohnung durch einen Kachelofen völlig verraucht vor. Die beiden Mieter kamen leicht verletzt, augenscheinlich mit einer Rauchvergiftung, in die Donau-Ries-Klinik nach Donauwörth.

Die Feuerwehr Donauwörth war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Diese musste mit technischem Gerät Holzfehlböden im Parkett öffnen, um sicherzustellen, dass sich keine Glutnester darin befinden. Ursächlich für die Brandentwicklung war wohl eine Fehlbedienung oder ein altersbedingter technischer Defekt - dies ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge circa 1.000 Euro, meldet die Polizei. (pm)