28. Januar 2018, 08:23

Falscher Microsoftmitarbeiter

Symbolbild Bild: pixabay
Ein angeblicher Microsoftmitarbeiter erbeutete bei einer Frau aus Nördlingen 199 Euro. Die Polizei warnt vor derartigen Anrufen.
Nördlingen - Eine Frau aus Nördlingen erhielt am Samstag einen Anruf eines angeblichen Microsoftmitarbeiters, der sie auf angebliche Computerprobleme aufmerksam machte, die aber gar nicht vorlagen. Er erhielt dann Zugang zu ihrem PC, veränderte die Daten per Teamviewer und verlangte dafür einen Betrag in Höhe von 199 €, den die Frau online mit ihrer Kreditkarte bezahlte.
Die Geschädigte ist jetzt mindestens um diesen Betrag betrogen worden. Ob weitere Abbuchungen mit den Kreditkartendaten erfolgten, muss noch abgeklärt werden.
In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass derartige Anrufe niemals von Microsoft stammen, da solche Angelegenheiten nie telefonisch erledigt werden. (pm)