17. Oktober 2019, 15:18

Hundebesitzer geraten in Streit

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Am vergangenen Freitag kam es in Amerbach zu einem handfesten Streit zwischen drei Hundebesitzern.

Wie der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth erst heute bekannt wurde, kam es vergangenen Freitag augenscheinlich zu strafbaren Handlungen im Bereich Wemding-Amerbach. Gegen 16.30 Uhr führten an diesem 11.10.2019 drei Personen ihre Hunde im Bereich der Straße „Am Mühlbach“ spazieren. Der unangeleinte Golden Retreiver eines entgegenkommenden 51-Jährigen sprang in der Folge den Labradorrüden einer 28-Jährigen aus der Gruppe an, packte diesen und drückte den Hund zu Boden. Als die Hundehalterin den Besitzer zur Rede stellte und ihren Hund befreien wollte, kam es zum Streit. In dessen Verlauf - so schildert es die Geschädigte später - packte der 51-Jährige sie fest an beiden Oberarmen und hielt sie im Griff. Erst als ein 21-Jähriger Begleiter der Hundehalterin zur Hilfe kam, konnte sich diese aus dem Griff befreien. Polizeilicherseits wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Nötigung gegen den rabiaten Hundehalter ermittelt. Wer den Vorfall beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 0906-70 66 70 bei der Polizei in Donauwörth zu melden. (pm)