31. Januar 2020, 10:59

Kassiererin wird beim Geldwechseln betrogen

Symbolbild Bild: pixabay
Am Morgen des 31.01.2020 wurde die Kassiererin eines Supermarktes in Donauwörth von einem Mann beim Geldwechseln so stark verwirrt, dass sie ihm letztendlich 200 Euro zu viel gab.

Es erschien ein Mann in einem Supermarkt in der Berger Vorstadt, der an der Kasse 20 mitgebrachte Zehn-Euro-Scheine in 50-Euro-Scheine wechseln wollte. Als die 17-jährige Kassenkraft seinem Wunsch entsprechen wollte, verwirrte der Mann diese durch mehrmaliges Zählen und Tauschen derart, dass in der Folge ein Fehlbetrag in Höhe von 200 Euro in der Kasse festgestellt wurde. Polizeilicherseits wurde daher eine Anzeige wegen Betruges aufgenommen.

Der Tatverdächtige wird folgendermaßen beschrieben: circa 165 cm groß, etwa 40 Jahre alt, kräftig, ein Ring am linken Ringfinger, sprach gebrochen deutsch. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906-70 66 70 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)