4. Juni 2020, 10:43

Kind wird von Auto angefahren

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
In Asbach-Bäumenheim wurde am vergangenen Mittwochnachmittag ein siebenjähriger Bub von einem Pkw erfasst. Der Bub stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Am 03.06.2020, um 16.53 Uhr, befuhr eine 41-jährige Monheimerin mit ihrem Pkw die Schmutterwiese aus der Bahnhofstraße kommend. Zeitgleich war ein siebenjähriger Bub auf seinem Kinderfahrrad auf dem Gehweg der Schmutterstraße unterwegs. An der Einmündung zur Schmutterwiese kreuzte der Junge - für die Autofahrerin auf Grund der dortigen Bebauung nicht sichtbar - die Fahrbahn. 

Die 41-Jährige konnte trotz augenscheinlich sehr geringer Geschwindigkeit und einer Sofortbremsung eine Kollision nicht vermeiden. Der Bub stürzte durch den Aufprall vom Fahrrad und zog sich leichte Verletzungen zu. Seine Eltern begaben sich mit ihm in ärztliche Behandlung. Die Verursacherin wurde wegen Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall angezeigt. Zudem erfolgte ein Personalienaustausch mit den Eltern des verletzten Jungen. (pm)