29. Juli 2018, 13:43

Kollision mit Randstein

Archivbild Bild: DRA
Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung und überhöhter Geschwindigkeit, kollidierte ein 37-Jähriger mit seinem Pkw mit einem Randstein.  
Donauwörth - Wie die Donauwörther Polizei meldet, fuhr
Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung und überhöhter Geschwindigkeit, kollidierte ein 37-Jähriger mit seinem Pkw mit einem Randstein.  
Donauwörth - Wie die Donauwörther Polizei meldet, fuhr Gestern gegen 6:20 Uhr fuhr ein 37-Jähriger mit seinem VW auf der Kapellstraße in Richtung der Augsburger Straße. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam der PKW-Lenker auf die linke Fahrbahnseite und krachte dort gegen einen hohen Randstein. Aufgrund des heftigen Anstoßes brach die Vorderachse vom VW. Zudem wurde die Felge und der Reifen vorne links erheblich beschädigt.
Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann reichlich Alkohol konsumiert hatte und die eigene Reaktionsfähigkeit deshalb stark eingeschränkt war. Zu einem Atemalkoholtest war er nicht mehr in der Lage. Der 37-Jährige musste sich in der Folge einer Blutentnahme unterziehen.
Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.(pm)