27. Januar 2018, 09:05

Ladendiebstähle durch Kinder

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Am vergangenen Freitag wurde die Polizei in ein Warenhaus in Nördlingen gerufen, da die Leiterin einer Nördlinger Wohngruppe, zurückliegende Ladendiebstähle, verübt von einem 12-jährigen Mädchen und einem Jungen aus dem Wohnheim, zur Anzeige bringen wollte.
Nördlingen - Am Freitagabend, 26.01.2018, wurde eine Funkstreife zu einem Nördlinger Warenhaus beordert, da dort Ladendiebe festgestellt wurden.
Wie sich dann vor Ort herausstellte, war die Leiterin einer Nördlinger Wohngruppe mit einem 12-jährigen Mädchen und einem Jungen erschienen, um zurückliegende Ladendiebstähle, die im Wohnheim aufgedeckt wurden, nachträglich anzuzeigen. Darin verwickelt waren außerdem noch ein weiterer 12-Jähriger und die Mutter eines der Kinder, die beide als Hehler in Verdacht sind, da sie wohl wissentlich Diebesgut annahmen.
Insgesamt beläuft sich der Diebstahlsschaden auf 447 €. (pm)