17. Februar 2019, 10:40

Lkw-Fahrer geht auf Polizisten los

Symbolbild Bild: pixabay
Eine Oettingerin verständigt die Polizei, weil sie sich durch den laufenden Motor eines Lkw gestört fühlt. Als die Beamten den Sachverhalt mit dem Lkw-Fahrer klären wollen, geht dieser auf die Polizisten los.

Am Samstagnachmittag beschwerte sich eine Anwohnerin in der Bahnhofstraße in Oettingen bei der Polizei über einen Lkw-Fahrer, welcher den Motor seines geparkten  Lkw  direkt vor einem Wohnhaus bereits seit längerer Zeit laufen ließ. Eine Streifenbesatzung wollte den Sachverhalt vor Ort abklären und den Fahrer auffordern, sein Gespann doch eventuell umzuparken. Der 59-jährige slowakische Lkw-Fahrer reagierte jedoch völlig uneinsichtig und versuchte zunächst, sich im Führerhaus seines Lkw zu verschanzen, bzw. einzusperren. Nach einiger Zeit verließ er freiwillig die Fahrerkabine und ging dann unvermittelt auf die beiden Polizisten los, indem er auf beide einschlug. Der Angriff war so massiv, dass Verstärkung gerufen werden musste. Der Schläger konnte schließlich überwältigt, gefesselt und festgenommen werden. Eine Polizistin und ihr Kollege mussten danach ihre Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen. Beide erlitten Risswunden, Prellungen und Schürfwunden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sowie mit einem Bereitschaftsrichter wurde bei dem Täter die Durchführung einer Blutentnahme angeordnet. Nach einer Vernehmung wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.