10. Dezember 2020, 11:08
Verkehrsunfall

Lkw-Fahrer übersieht Verkehrsschild beim Rückwärtsfahren

Symbolbild Bild: pixabay
Am Mittwochmittag verpasste ein Lkw-Fahrer die Ausfahrt zur B25, woraufhin er rückwärts fuhr und gegen ein Verkehrszeichen stieß.

Ein 65-jähriger Kraftfahrer aus München war am 9. Dezember, um 12:40 Uhr, mit einer Sattelzugmaschine auf der Staatsstraße 2221 unterwegs. Bei Großsorheim fuhr der Mann zunächst an der Abfahrt zur Bundesstraße 25 vorbei, welche er eigentlich befahren wollte. Beim anschließenden Rückwärtsfahren krachte er aus Unachtsamkeit auf ein Verkehrszeichen und beschädigte die Richtungstafel, woraufhin ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand.

Der Unfallfahrer, der sofort seinen gesetzlichen Pflichten vollumfänglich nachkam, wurde von den aufnehmenden Beamten der Polizei Donauwörth gebührenfrei verwarnt. Er konnte nach einer durch die Polizisten erfolgten Schadensmeldung an die geschädigte Straßenmeisterei Nördlingen seine Fahrt fortsetzen. (pm)