22. Oktober 2020, 09:21

Mann fällt in Baugrube und verletzt sich

Bild: pixabay
Ein 20-Jähriger fiel gestern Abend auf dem Weg zum Schwimmbad an der Schule im Josef-Dunau-Ring in ein nicht abgesichertes Loch an einer Baustelle.

Ein 20-jähriger Donauwörther erschien am 21. Oktober auf der Wache der Polizeiwache Donauwörth und teilte mit, dass er am Abend zuvor, auf dem Weg zum Schwimmbad an der Schule im Josef-Dunau-Ring, in ein nicht abgesichertes Loch einer dortigen Baustelle fiel. Dabei verletzte er sich.

Ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge nahm der junge Mann am Vortag bei Dunkelheit eine Abkürzung vom Fußgängerüberweg zum Hallenbad über eine kleine Grünfläche und stürzte dort in eine nicht abgesperrte bzw. nicht beleuchtete Baugrube, welche circa zwei Meter tief war. Die verantwortliche Firma wurde polizeilicherseits nach einer Inaugenscheinnahme vor Ort eindringlich auf die Absicherung hingewiesen. Gegen einen Verantwortlichen wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. (pm)