5. März 2020, 11:12
Brand

Mann vergisst Herdplatte auszuschalten

Symbolbild Bild: pixabay
Eine vergessene Herdplatte löste am vergangenen Mittwoch einen Brand in der Parkstadt aus.

Ein 61-jähriger Bewohner ließ am vergangenen Mittwoch in der Sebastian-Franck-Straße den Elektroherd in der Küche seiner Wohnung an, als er diese verließ und zur Arbeit fuhr. Der Inhalt einer auf der Herdplatte stehenden Bratpfanne begann daraufhin nach einiger Zeit zu schmoren und schließlich zu brennen. Aufgrund starker Rauchentwicklung schlugen die Rauchmelder in der Wohnung des Mehrfamilienhauses lautstark an. Bewohner alarmierten schließlich um 12:25 Uhr die Feuerwehr Donauwörth. Diese war wenig später mit einem kompletten Zug bestehend aus 14 Einsatzkräften vor Ort. Mittels Werkzeug wurde durch ebenfalls verständigte Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth die Wohnungstüre geöffnet. Es befanden sich jedoch keinerlei Personen darin. Daher kam es durch den Brandfall auch zu keinem Personenschaden.

Durch die Feuerwehrkräfte erfolgte eine technische Entrauchung aller Zimmer. Größerer Sachschaden entstand ersten Erkenntnissen zufolge nicht. Polizeilicherseits wurden Ermittlungen gegen den 61-Jährigen wegen fahrlässigen Herbeiführens einer Brandgefahr aufgenommen. (pm)