21. Januar 2019, 08:34

Mann will sich anzünden

Symbolbild Bild: pixabay
Gegen Mitternacht ereigneten sich dramatische Szenen im Eingangsbereich der Polizeiinspektion in Nördlingen. Ein Mann wollte sich dort anzünden.

Es war kurz nach Mitternacht, als es an der Haustüre der Polizeiinspektion in Nördlingen klingelte. Eine Person hatte um Einlass gebeten. Der wachhabende Beamte öffnete die Eingangsschleuse und vor seinen Augen spielten sich plötzlich dramatische Szenen ab. Ohne Fremdeinwirkung sackte die männliche Person zusammen und überschüttete sich hierbei mit Benzin. Die zur Hilfe geeilten Polizisten konnten im Wachraum den Gast überwältigen und  einen mitgebrachten Benzinkanister und ein Beil sichern. Nachdem der Mann am Boden nur mit Mühe festgehalten werden konnte, brachte eine Durchsuchung ein Messer und ein Feuerzeug zum Vorschein. In seinen völlig mit Benzin getränkten Kleidern gab der offensichtlich psychisch angeschlagene Mann gegenüber den Polizisten an, dass er nicht mehr kann, er wollte sich anzünden. Eine Verlegung in den frühen Morgenstunden des 36-jährigen Nördlingers in das Bezirkskrankenhaus nach Donauwörth war somit unumgänglich. Bislang sind die genaueren  Motive der Tat noch unklar. Bei dem 36-Jährigen wurde eine Alkoholisierung von knapp 2 Promille festgestellt. Glücklicherweise  blieben die am Einsatz beteiligten Beamten und der Proband selbst, unverletzt. Zur Herkunft der mitgeführten Gegenstände liegen derzeit keine gesicherten Erkenntnisse vor.  Ob er die Axt und den Benzinkanister wie der 36-Jährige behauptet, nur am Nördlinger Busbahnhof bzw. im Parkhaus gefunden hat, werden die Ermittlungen zeigen. Bei seinem Fahrrad vor der Dienststelle konnten noch Skischuhe in einem blauen Rucksack aufgefunden werden. Die rechtmäßigen Eigentümer werden gebeten, sich bei der Polizei Nördlingen, zu melden.(pm)