4. Februar 2021, 11:27

Mörserwurfgranate bei Niederschönenfeld gefunden

Symbolbild. Bild: pixabay
Schatzsucher haben im Wald bei Niederschönenfeld eine Granate gefunden. Die Munition konnte fachgerecht entsorgt werden.

Am Vormittag des 03.02.2021 liefen zwei 30-jährige Schatzsucher mit ihren Metalldetektoren durch den Wald bei Niederschönenfeld. Nach kurzer Suche schlug die Metallsonde einer der beiden Männer an.

Die beiden Männer gruben ein circa 50 Zentimeter tiefes Loch in den Waldboden und mussten feststellen, dass es sich um keinen Schatz, sondern um eine Granate handelte. Die hinzugerufenen Streifenbeamten der Polizeiinspektion Rain stellten vor Ort fest, dass es sich um eine Mörserwurfgranate handelte. Die Kriegsmunition hatte eine Länge von 35 Zentimeter und einen Durchmesser von 10 Zentimeter.

Eine Firma zur Sprengstoffmittelbeseitigung wurde hinzugerufen. Gegen Mittag konnte die Munition fachgerecht entsorgt werden. Wie sich nach Bergung herausstellet, war kein Zünder mehr vorhanden. (pm)