23. April 2020, 09:59

Motocrossfahrer verletzt zwei Kinder

Symbolbild Bild: pixabay
Die Polizei sucht einen Motocrossfahrer, der am Mittwoch, 22. April, um 15:15 Uhr bei Wörnitzstein so dicht und schnell an zwei Mädchen vorbeifuhr, dass diese stürzten und sich verletzten.

Eine 12-jähriges und ein 14-jähriges Mädchen spazierten am gestrigen Mittwochnachmittag, um 15:15 Uhr, mit ihren Eltern auf dem parallel zur Wörnitz verlaufenden Feldweg von Huttenbach kommend in Richtung Wörnitzstein. Eine bislang unbekannte Person auf einer Motocross-Maschine fuhr circa 100 Meter südlich der Abt-Cölestin-Straße ungebremst und derart dicht an der Gruppe vorbei, dass die beiden Schwestern zu Boden stürzten. Ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern, fuhr der Zweiradfahrer in Richtung Wörnitzstein weiter.

Die 14-Jährige erlitt dadurch Verletzungen im Bauchbereich, ihre 12-jährige Schwester zog sich eine stark blutende Risswunde an der linken Hand zu. Beide mussten ärztlich versorgt werden. Nähere Hinweise zu dem Crossfahrer bzw. zur benutzten Maschine sind momentan Gegenstand der Ermittlungen. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Unfallflucht sowie diverser Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung wurde - momentan noch gegen Unbekannt - eingeleitet. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09 06 / 70 66 70 mit der ermittelnden Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)