7. Mai 2020, 08:55

Motorradfahrer überschlägt sich

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer übersah am vergangenen Mittwoch auf der B 25 einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Motorradfahrer eine Vollbremsung einleiten. Er stürzte, zog sich aber nur leichte Verletzungen zu.

Am Mittwochmorgen befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Pkw die B 25 von Marktoffingen in Richtung Nördlingen und wollte dabei ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen. Viel zu spät erkannte er den entgegenkommenden 51-jährigen Motorradfahrer, der eine Vollbremsung einleitete, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Der Motorradfahrer überschlug sich dadurch und kam nach mehreren Metern zum Liegen. Der Pkw-Fahrer leitete ebenfalls eine Vollbremsung ein und scherte wieder nach rechts ein, so dass die beiden Fahrzeuge nicht mit einander kollidierten.

Der Motorradfahrer hatte offensichtlich alle Schutzengel an seiner Seite, er kam mit nur leichten Verletzungen ins Krankenhaus, der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 17500,- €. (pm)