24. Juli 2019, 09:12

Müll in Recyclingbetrieb gerät in Brand

Symbolbild Bild: pixabay
In Nördlingen kam es gestern Abend zu einem Brand in einer Recycling-Firma. Die Ursache des brennenden Mülls ist bisher noch nicht geklärt.

Als kurz nach 18:20 Uhr gestern die Mitteilung über die Rettungsleitstelle einging, dass eine Lagerhalle brennen würde, war bereits von weitem schon schwarzer Rauch zu sehen. Ein Großaufgebot an Feuerwehren war in die Fritz-Hopf-Straße zu einer Recycling-Firma geeilt, die bereits ihre Türen geschlossen hatte. Auf dem Betriebsgelände, im westlichen Bereich einer offenen Lagerhalle, entzündete sich aus bislang noch ungeklärter Ursache gelagerter Industriemüll. Hauptsächlich Verpackungsmaterial und verschiedene Plastiksorten waren in den betonierten Abteilen in Brand geraten.

Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen und letztendlich verbrannte lediglich Plastikmüll. Das Gebäude selbst hatte nach derzeitigem Kenntnisstand keinen Schaden genommen. Eine Gefahr für Personen bestand zu keiner Zeit, es wurde auch niemand verletzt. Alles deutet momentan auf eine Selbstentzündung hin.

Neben der Nördlinger Polizei und dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Nördlingen, Baldingen und Löpsingen vor Ort. (pm)