21. Januar 2021, 10:43

Nach Microsoft- nun falsche Google-Mitarbeiter am Apparat

Symbolbild. Bild: www.polizei-beratung.de
Am Mittwoch, 20. Januar, erhielt ein Mann aus Asbach-Bäumenheim mehrere Anrufe von einem falschen Google-Mitarbeiter, der an persönliche Informationen kommen wollte.

Ein 63-Jähriger erhielt am Morgen des 20. Januars, ab 9 Uhr, kurz nacheinander mehrere Anrufe mit Nummern verschiedener Vorwahlbezirke aus Nordrhein-Westfalen. Es meldete sich – jeweils hörbar aus einem vielbeschäftigten Callcenter – ein Mann, der sich in gebrochenem Deutsch als „Joe von Google“ vorstellte und Informationen über den Mann wissen wollte. Da der 63-Jährige eigenen Angaben zufolge jedoch bereits in der örtlichen Presse auf ähnlich gelagerte Maschen aufmerksam gemacht wurde, notierte er sich die Telefonnummern des jeweiligen Anrufers und legte auf. Zu einem Vermögensschaden kam es daher nicht.

Beamte der Polizei Donauwörth gehen nun einem Anfangsverdacht des versuchten Betrugs nach. (pm)