14. August 2020, 12:12

Pkw-Fahrerin schätzt Abstand falsch ein

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Auf der B 2 auf Höhe Asbach-Bäumenheim kam es am vergangenen Donnerstag zu einem Verkehrsunfall. Eine 52-jährige Pkw-Fahrerin aus Rain unterschätzte beim Auffahren den Abstand zu einem Lkw und streifte diesen.

Am 13.08.2020, um 13.25 Uhr, fuhr eine 52-jährige Rainerin mit ihrem Pkw Höhe Asbach-Bäumenheim Nord auf die Bundesstraße 2 in nördliche Richtung auf. Zur selben Zeit befuhr ein 32-jähriger polnischer Berufskraftfahrer mit seinem 40-Tonnen-Sattelzug die durchgehende Fahrbahn der Bundesstraße in selber Richtung.

Als die Autofahrerin vom Einfädelungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, kam es augenscheinlich zu einer Fehleinschätzung der Entfernung, sodass sie mit der Fahrerseite ihres Pkw in die rechte Seite des Lkw krachte. Dabei wurde die komplette Fahrerseite des Wagens beschädigt. Am Sattelzug entstand lediglich leichter Sachschaden.

Der insgesamt durch die Kollision verursachte Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Ein unbeteiligter Zeuge, der hinter den beiden Beteiligten fuhr, bestätigte den Unfallhergang gegenüber der aufnehmenden Polizeistreife der Donauwörther Inspektion. Die Beamten verwarnten die Verursacherin vor Ort gebührenpflichtig und veranlassten einen Personalienaustausch. Zu Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße kam es nicht. (pm)