24. Mai 2019, 10:23

Pkw-Fahrerin weicht Reh aus und landet im Straßengraben

Symbolbild Bild: pixabay
Zwischen Harburg und Schafhausen musste eine 50-jährige Autofahrerin einem Reh ausweichen und geriet ins Schleudern.

Zu einem schadensträchtigen Wildunfall kam es am Donnerstag kurz vor Mitternacht. Eine 50-jährige Pkw-Fahrerin fuhr von Harburg in Richtung Schaffhausen, als nach ihren Angaben plötzlich ein Reh vor ihr auf der Straße stand. Die Fahrerin machte eine Ausweichbewegung und geriet dadurch ins Schleudern. Sie landete schließlich im Straßengraben im Gebüsch. Die Geschädigte blieb unverletzt. Der Schaden an ihrem Auto wird auf ca. 6.000 € geschätzt. Das Reh blieb offensichtlich unverletzt. (pm)