4. September 2020, 09:45

Pkw kracht auf Gehweg in Donauwörth

Symbolbild Bild: pixabay
Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin verursachte am Donnerstag einen Unfall nahe dem Donauwörther Rathaus, wonach ihr Auto abgeschleppt werden musste.

Um 15:45 Uhr fuhr eine 23-Jährige aus dem Lechgebiet mit ihrem Pkw auf der Kapellstraße und der Reichsstraße in Richtung Stadtpfarrkirche. Auf Höhe der Doppelkurve am Rathaus kam die Fahrerin, augenscheinlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit und einem zu starken Lenkeinschlag, von ihrer Fahrspur ab, krachte gegen den Bordstein und schanzte auf den Gehweg. Dabei platzte der rechte Vorderreifen.

Da sie noch eine kurze Strecke mit dem „Platten“ zurücklegte, wurde ersten Erkenntnissen zufolge auch die Aluminiumfelge des Wagens beschädigt. Das Fahrzeug blieb schließlich, halb auf dem Gehweg und halb auf der Fahrbahn, fahruntüchtig liegen. Verletzt wurde niemand. Der durch den Anprall entstandene Eigenschaden beläuft sich auf circa 600 Euro. Während der Aufnahme des Unfalls und bis zum Eintreffen eines Abschleppdienstes kam es in der unteren Reichsstraße für circa 45 Minuten zu Verkehrsbehinderungen. (pm)