23. Mai 2021, 08:57
Körperverletzung

Polizei muss 52-Jährigen in Gewahrsam nehmen

Bild: pixabay
Ein 52-jähriger stark alkoholisierter Mann ging am vergangenen Samstag auf seinen Schwager los. Er verletzte nicht nur ihn, sondern auch Zeugen, die Hilfe leisten wollten. Im Krankenhaus randalierte der Mann dann weiter.

Am 22.05.21, um 16:35 Uhr, kam es in Donauwörth (Industriestraße) zu Tätlichkeiten zwischen einem 52-jährigen Donauwörther und dessen 49-jährigem Schwager, welcher ebenfalls in Donauwörth wohnt. Letzterer hielt sich mit einem Arbeitskollegen an der Garage, im Hof des Mehrparteienhauses, auf.

Der stark alkoholisierte 52-Jährige, der im gleichen Mehrparteienhaus wohnhaft ist, ging auf die beiden zu und fing an, grundlos herumzuschreien. Anschließend kam er auf den Freund seines Schwagers zu und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Es entwickelte sich eine Auseinandersetzung.

Zeugen versuchten, die beiden zu trennen, woraufhin es zu weiteren Verletzungen kam. Obwohl die Polizei zwischenzeitlich eingetroffen war, drohte der 52-Jährige den Geschädigten noch, dass er diese umbringen werde.

Aufgrund leichter Verletzungen wurde der Täter in ein Krankenhaus verbrachte. Dort randalierte er in der Notaufnahme weiter. Die Situation konnte nur dadurch bereinigt werden, dass der Mann in Polizeigewahrsam genommen wurde. Die Maßnahme wurde richterlich bestätigt. Nach Ausnüchterung konnte er am nächsten Morgen wieder entlassen werden. (pm)