16. Oktober 2020, 09:01

Radfahrer stürzt bei Bremsmanöver

Symbolbild. Bild: pixabay
Am Donnerstagabend wollte ein Pkw-Fahrer mit seinem Auto rückwärts in seine Grundstück fahren und übersah dabei einen Fahrradfahrer. Der Radfahrer bremste, doch wegen der nassen Fahrbahn rutschte er weg und prallte gegen die Fahrertür des Pkws.

Am Donnerstagabend fuhr ein 48-Jähriger mit seinem Pkw von der Romantischen Straße rückwärts in sein Grundstück. Vor diesem Grundstück ist ein Fahrradschutzstreifen, auf dem ein 25-Jähriger mit seinem Rennrad in Richtung Nördlingen fuhr. Der Pkw-Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren den Radfahrer, da dieser auch keine Vorderbeleuchtung besaß. Der Radfahrer bremste stark ab, rutschte jedoch auf der regennassen Fahrbahn weg und prallte gegen die Fahrertür des Pkw. Der Radfahrer zog sich leichte Schürfwunden an den Händen zu. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. (pm)