2. Februar 2018, 16:01

Räuber attackieren Hausbesitzer

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Zu einem Raubüberfall kam es am vergangenen Donnerstag in Möttingen.
Zu einem Raubüberfall kam es am vergangenen Donnerstag in Möttingen.
Möttingen - im Polizeibericht heißt es: „Am Donnerstag (01.02.2018) zwischen 05.45 Uhr und 06.00 Uhr drangen zwei bislang unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Straße Krumme Gwand (im Bereich der 20er Hausnummern) in Möttingen ein. Hierbei überraschten sie den zur Tatzeit im ersten Obergeschoss schlafenden 53-jährigen Hausbewohner und attackierten diesen mit Pfefferspray. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderten die Täter anschließend die Herausgabe von Bargeld. Der Geschädigte kam der Forderung nach und händigte ihnen einen vierstelligen Bargeldbetrag aus. Danach verließen die Täter das Anwesen und flüchteten über einen Spielplatz auf einen Feldweg in nördlicher Richtung. Der Geschädigte selbst erlitt infolge des Pfeffersprayeinsatzes zwar Augenreizungen, blieb aber ansonsten unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifen blieb bislang erfolglos.“
Beide Täter wurden vom Geschädigten wie folgt beschrieben:
Männlich, Alter unbekannt, ca. 170 cm groß, schlank, schwäbischer Dialekt, bekleidet mit einem weißen „Maleranzug“, darunter trug einer der Täter eine schwarze Hose mit grauer Oberbekleidung, einer der Täter trug einen schwarzen Rucksack / eine schwarze Umhängetasche bei sich.
Zeugen, die sich zur Tatzeit in diesem Bereich aufgehalten und verdächtige Personen und Fahrzeuge wahrgenommen haben sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zu den noch unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09071/56-0 an die Kripo Dillingen zu wenden.(pm)