16. Januar 2018, 11:19

Rentner verletzt Frau mit Böller

Symbolbild Bild: DRA
Am 13. Januar zog sich eine 37-Jährige ein Knalltrauma zu als ein Böller von einem 50-Jährigen vor ihren Füßen landete. Die Geschädigte erstatte Anzeige wegen Körperverletzung. Doch auch ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch und Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz kommt auf den Mann zu. 
Donauwörth - Eine 37-Jährige Geschädigte zeigte am Montag eine Körperverletzung durch Böller an. Zu dem Vorfall kam es am Samstag den 13. Januar in der Kronengasse. Dort hatte ein polizeibekannter 50-Jähriger Rentner gegen 23.00 Uhr im Zuge einer Veranstaltung Ärger gemacht. Er zündete vor einem Veranstaltungslokal mehrere Feuerwerkskörper und warf auch Böller umher. Dabei landete ein Böller mutmaßlich vor der Geschädigten.
Durch den Explosionsknall erlitt die Frau ein Knalltrauma, das sich in stundenlangem Pfeifen im Ohr äußerte. Gegen den 50-Jährigen wird nun wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt. Außerdem liegt ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz vor, weil die Verwendung der pyrotechnischen Gegenstände außerhalb von Silvester und Neujahr verboten ist. Als weiteres Delikt kommt Hausfriedensbruch zur Anzeige. Der Betreiber hatte gegen den 50-Jährigen ein Hausverbot ausgesprochen, gegen das er mehrfach verstieß. (pm)