9. Januar 2019, 11:54

Rentnerin fährt gegen Hausmauer

Bild: DRA
Eine Rentnerin verwechselte das Gas- mit dem Bremspedal und fuhr mit "Vollgas" über einen Gehweg frontal gegen eine Hausmauer.

Am Dienstag, gegen die Mittagszeit, parkte eine 76-jährige Rentnerin ihr Fahrzeug vorwärts in einem Parkplatz in der Bahnhofstraße ein. Hierbei verwechselte sie offensichtlich das Gas- mit dem Bremspedal. Die Frau gab „Vollgas“ und fuhr über den Gehweg frontal gegen die dortige Hausmauer. Bei dem durchaus heftigen Aufprall entstand an der Front des Fahrzeuges erheblicher Sachschaden (ca. 8000 €). An der Mauer entstand ebenfalls ein Schaden von schätzungsweise 2000 €.

Die Rentnerin selbst wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Donauwörther Krankenhaus verbracht werden. (pm)