27. September 2019, 10:12

Schafbock attackiert "Retter"

Symbolbild Bild: pixabay
Als ein 82-Jähriger ein Schaf befreien wollte, welches sich im Weidezaun verfangen hatte, wurde er von einem Schafbock angegriffen und schwer verletzt

Am gestrigen 26.09.2019 hatte sich auf einer Schafweide in einem Harburger Ortsteil ein Schaf im Weidezaun verfangen und klagte lautstark. Ein 82-jähriger Nachbar hörte gegen 08.45 Uhr die Schreie, wollte das Schaf befreien und kletterte hierzu über den Holzzaun. Direkt nach dem Übersteigen wurde er von einem Schafbock aus der Herde mit mehreren massiven Kopfstößen angegriffen. Der Mann blieb schwer verletzt auf dem Weideboden liegen. Seine hinzugeeilte Ehefrau konnte mit einer Leiter den Schafbock vom Verletzten fern halten und einen Notruf absetzen. Die Freiwillige Feuerwehr des Ortsteils war mit zwei Einsatzfahrzeugen und acht Mann am Einsatzort. Der Geschädigte wurde mit dem Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik gebracht und sofort operiert. Lebensgefahr bestand nicht. (pm)