27. Juni 2020, 09:00

Schwächeanfall führt zu Verkehrsunfall

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Infolge eines Schwächeanfalls verursachte eine 68-Jährige gestern in Donauwörth einen Verkehrsunfall.

Am gestrigen Freitag gegen 11 Uhr bog eine 68-jährige Frau aus Donauwörth mit ihrem Pkw in den Parkplatz am Woha ein. Beim Einfahren erleidet sie einen Schwächeanfall, wobei ihr schwarz vor Augen wurde und sie nach rechts lenkte. Dort lief jedoch gerade ein 28-jähriger Tapfheimer, den die Frau mit ihrem Pkw am linken Bein touchierte. Anschließend fuhr sie in einen geparkten Pkw, wodurch die 68-Jährige ihr Bewusstsein wieder erlangte. Der Tapfheimer wurde mit dem Rettungsdienst mit starken Schmerzen im linken Bein in die Donau-Ries-Klinik zur weiteren Untersuchung gebracht. Die 68-jährige Donauwörtherin wurde nach der Untersuchung vor Ort durch den Rettungsdienst wieder entlassen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000,- Euro. (pm)