15. Oktober 2018, 15:09

Schwelbrand in Hackschnitzelheizung

. Bild: Freiwillige Feuerwehr Bäumenheim
Heute in der Früh kam es in Mertingen, gegen 08:30, bei einem Schreinereibetrieb in Mertingen zu einem Schwelbrand. Ein Mitarbeiter zog sich dabei eine leichte Rauchvergiftung zu. 
Mertingen - Offensichtlich kam es in der Hackschnitzelzuführschnecke zu einer Verstopfung, wobei diese heiß gelaufen ist und einen Schwelbrand verursacht hat. Der für den Betrieb der Anlage zuständige Mitarbeiter versuchte die Anlage wieder in Gang zu bringen, wobei der sich eine leichte Rauchgasvergiftung zugezogen hat - er wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in die Donau-Ries-Klinik eingeliefert.
Bedingt durch den ausgelösten Alarm rückten die Feuerwehren Mertingen, Druisheim und Bäumenheim mit insgesamt 40 Kräften an. Zu einem Brand im eigentlichen Sinne ist es nicht gekommen. Zur Stunde wird gerade das Hackschnitzelsilo abgetragen um mögliche Brandherde zu beseitigen. Schaden im eigentlichen Sinne ist nicht entstanden. Der Aufwand bis zur Aufnahme des regulären Heizbetriebes kann momentan noch nicht abgeschätzt werden. (pm)