28. Januar 2019, 10:54

Spaziergänger melden "Eisfischer"

Symbolbild Bild: pixabay
In eine gefährliche Situation begab sich ein Mann am Riedlinger Baggersee. Die Polizei holte den "Eisfischer" vom See.

Am Sonntagnachmittag meldeten Spaziergänger eine Person auf der Eisfläche des Riedlinger Baggersees. Die Streife stellte dann fest, dass ein Mann ca. 50 Meter vom Ufer entfernt an einem Eisloch fischte. Da die Eisfläche auf Grund des Tauwetters bereits stellenweise unter Wasser stand und zudem deutlich sichtbare Löcher aufwies unterband die Polizei das „Eisangeln“ und schickte den Mann vom Eis. Der 37-Jährige aus Augsburg, fügte sich der Anordnung. Die formalen Voraussetzungen für das Angeln konnte er nachweisen. (pm)