22. Juni 2021, 10:51
Betrugsverdacht

Teure Gebäudereinigung bleibt unvollendet

Symbolbild. Bild: www.polizei-beratung.de
Ein Seniorin aus Bäumenheim wurde an ihrer Haustüre von drei Männern angesprochen, welche die Hausfassade für 7.000 Euro reinigen wollten. Nach der Bezahlung verschwanden die Männer, ohne die Arbeit abgeschlossen zu haben.

Am 21.06.2021 teilte eine 82-jährige Bäumenheimerin der Polizei Donauwörth einen Betrugsverdacht mit. Die Seniorin wurde bereits am 08.06.2021 von drei Männern an ihrer Haustüre angesprochen, welche die Hausfassade des freistehenden Einfamilienhauses reinigen wollten. Hierfür nannten die Herren einen Preis von 7.000 Euro.

Diese Summe wurde durch Verhandeln noch etwas nach unten korrigiert, letzten Endes übergab die Dame den Männern jedoch bereits einen Tag später eine höhere vierstellige Summe in bar, obwohl die Reinigungsarbeiten trotz eines Anfangs nicht zu Ende geführt wurden.

Nach der Geldübergabe hörte die Hausbesitzerin nichts mehr von dem Trio. Die Beamten ermitteln nun, ob strafrechtlich relevante Delikte begangen wurden. (pm)