4. August 2020, 15:28

Transporter mit 80 Prozent überladen

Symbolbild Bild: pixabay
Einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Donauwörth fiel am vergangenen Samstag auf der B 25 bei Harburg ein Transporter mit polnischer Zulassung auf, bei dem die Beamten eine Überladung vermuteten. Der Verdacht erwies sich als begründet.

Bei der anschließenden Kontrolle zeigte sich, dass der Transporter bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 kg ein tatsächlich festgestelltes Gesamtgewicht von 6.307 kg hatte und somit um 80 Prozent überladen war. Bei der Ladung handelte es sich um Motorenteile, die von Birmingham nach München transportiert werden sollten. 

Die Weiterfahrt wurde über das Wochenende unterbunden. Am Montagnachmittag konnte die Spedition ein zusätzliches Fahrzeug zur Umladung organisieren. Bei dem Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung von 500 Euro erhoben. Ihn erwartet auch noch ein weiteres Bußgeldverfahren, da er für seine Fahrten in Deutschland die erforderlichen Tageskontrollblätter nicht geführt hatte. (pm)