28. Mai 2020, 13:27

Transporterfahrer flüchtet nach Zusammenstoß und wird ermittelt

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Ein Kleintransporter und ein Pkw begegneten sich am Mittwoch, 27. Mai, um 09:00 Uhr, auf der Weidenstraße in Asbach-Bäumenheim. Trotz einer Berührung entfernte sich der Transporterfahrer unerlaubt.

Der 41-jährige Autofahrer aus Höchstädt fuhr aufgrund der engen Fahrbahn nach rechts und hielt dort an. Der Fahrer eines entgegenkommenden Kleintransporters, der in Richtung Donauwörther Straße unterwegs war, befuhr den rechten Grünstreifen, um vorbeizukommen. Dabei stieß er mit seinem linken Außenspiegel gegen die hintere Fahrerseite des Pkw und verursachte dort einen Fremdschaden von circa 200 Euro. Der Transporterfahrer entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle und fuhr davon.

Anhand der Fahrzeugbeschreibung, der Firmenaufschrift und des Kennzeichens konnte von den verständigten Polizeibeamten schnell ein 55-jähriger Ottinger als Fahrer ermittelt werden. Dieser gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Eine Anzeige wegen Verdachts auf Unfallflucht war die polizeiliche Folge. (pm)