28. Oktober 2020, 11:12

Trotz nicht mehr vorhandenen Reifen weitergefahren

Der Reifen war ab, die Fahrt ging trotzdem weiter. Bild: Polizeiinspektion Rain
Eine 41-Jährige muss mit Konsequenzen rechnen, da Sie ohne Reifen ihren Arbeitsweg nach Rain fortsetzte und somit eine Verkehrsordnungswidrigkeit begangen hatte.

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer teilt der Polizei am 27.Oktober, um 8:40 Uhr mit, dass ihm auf der Staatsstraße 2047, zwischen Rain und dem Kreisverkehr am Südring, ein Pkw entgegenkam, welcher vorne rechts einen Platten hatte. Wie sich nach polizeilichen Ermittlungen herausstellte, war die 41-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Neuburg auf dem Weg in die Arbeit nach Rain. In Holzheim geriet die Pkw-Fahrerin, vermutlich aus Unachtsamkeit, mit dem vorderen rechten Reifen gegen einen Bordstein, wodurch der Reifen platzte. Anstatt anzuhalten setzte die Dame ihre Fahrt nach Rain fort. Nach circa zwei Kilometern Weiterfahrt trennte sich der Reifen von der Felge. Die Fahrerin hielt immer noch nicht an und fuhr auf der Stahlfelge nach Rain.

Am Bordstein und auf der Fahrbahndecke ist kein Schaden entstanden. Jedoch war durch den platten Reifen beziehungsweise dem nicht mehr vorhandenen Reifen, die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs wesentlich beeinträchtigt. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es glücklicher weise nicht.

Die Dame wurde wegen einer begangenen Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt und erwartet nun ein Bußgeld. (pm)