28. November 2019, 14:12

Unachtsamkeit verursacht 13.000 Euro Schaden

Symbolbild Bild: pixabay
Am 27.11.2019 kam ein 29-Jähriger bei Harburg plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und stach mit der Front des Pkw in einen Graben neben der Fahrbahn ein.

Anschließend schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und kam auf der Gegenspur zum Stehen. Glücklicherweise kam zu dieser Zeit kein Begegnungsverkehr, so dass der Unfall ohne Personenschaden ablief. Am Fahrzeug des 29-Jährigen wurden die komplette Front, der hintere Stoßfänger und die rechte Seite beschädigt. Zudem wurde die Teerdecke der Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen. Der Kreisbauhof wurde daher von den eingesetzten Beamten verständigt. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 13.000 Euro. (pm)