11. Mai 2020, 09:16
Verkehrskontrolle

Uneinsichtiger Fahrradfahrer beleidigt Polizisten

Bild: Tim Reckmann/pixelio.de
Ein 40-Jähriger Radfahrer machte gestern gegen 14.43 Uhr so einiges falsch.

Der Radler war mit seinem Zweirad auf dem Gehweg neben der Dillinger Straße unterwegs, befuhr diesen zügig entgegen der Fahrtrichtung und überquerte - während er mit einem Handy telefonierte - auch noch verbotswidrig den Zebrastreifen. Als eine Streifenbesatzung den Fahrradfahrer daraufhin anhielt und einer Kontrolle unterzog, zeigte sich dieser vollkommen uneinsichtig und aufbrausend. Er wurde belehrt, sich zukünftig auch als Radfahrer an die Verkehrsregeln zu halten. Nur drei Minuten später überholte der 40-Jährige dieselbe Polizeistreife auf dem Gehweg der Eduard-Rüber-Straße. Als er deswegen erneut angehalten werden sollte, rief er dem kontrollierenden Beamten ein „Fick Dich!“ entgegen und entfernte sich in Richtung Bahnhof. Dort konnte der Radler schließlich aufgehalten werden. Eine polizeiliche Strafanzeige wegen Beleidigung und diverser Straßenverkehrsdelikte war die Folge.(pm)